Idee - KIWOZI Schwechat


Die Idee zur Gründung

Die Idee zur Gründung des Vereins KIWOZI – die Abkürzung steht für Kinder- und Jugendwohngemeinschaft Zirkelweg in Schwechat – wurde von einigen engagierten SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen 1982 geboren.

Selbständig im familienähnlichen Zuhause

Eine Wohngemeinschaft ist kleiner und überschaubarer als ein, zu dieser Zeit noch übliches, Großheim. Sie sollte jungen Menschen, die, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr zu Hause in ihren Ursprungsfamilien leben konnten, ein familienähnliches Zuhause bieten.
Die Dauer der Unterbringung war als eine längerfristige angelegt mit der Zielsetzung, die jungen Menschen dahingehend zu unterstützen und zu fördern, letztendlich selbständig und eigenverantwortlich am Leben in der Gesellschaft teilzunehmen.

Das KIWOZI Schwechat in der Zeit

Das KIWOZI hat sich im Laufe der Jahre vom anfänglichen Pionierprojekt zu einer professionellen und etablierten Einrichtung der Jugendwohlfahrt entwickelt.
Grundlegende Haltungen wie tiefes Vertrauen in Wachstum und Entfaltungspotential jedes Einzelnen sowie in die heilende Kraft tragender zwischenmenschlicher Beziehungen, wobei der therapeutischen ein besonderer Stellenwert beigemessen wird, sind bis heute gültig geblieben.